singles events new years eve -> singles nights london tonight

singles events new years eve vancouver

Der böse Spurensucher

singles parties new years eve nyc In Königslutter wohnte vor Jahren ein Mann, der sehr gefürchtet war. Er stand in dem Rufe, ein böser Hexenmeister zu sein. Oft, wenn er anderen Leuten was Böses antun wollte, ging er hinter ihnen her, um die Fußspuren, die im Sande oder auf dem nassen Boden abgedrückt zu sehen waren, mit einer Schaufel aufzunehmen und in einen Beutel zu tun.

Auch soll er Kot von Menschen in Beutel getan haben, die er dann in seinen großen Räucherschornstein hineinhing. Wenn nun die Beutel mit ihrem Inhalt im Rauch vergingen, so vergingen auch die Menschen, deren Spuren er aufgenommen hatte.

Als einmal ein Mann immer weniger wurde und keiner wußte, wo dieses herkäme, da sagte ihm eine alte Frau, er solle nach dem bösen Spurensucher gehen, der hätte ihn verhext.

Auf Knien hat der arme Mensch den Hexenmeister gebeten, ihn doch am Leben zu lassen. Erst nach langem Bitten und Flehen hat sich dieser erweichen lassen und den Beutel aus dem Rauchfang genommen.

Wie nun der böse Kerl sterben wollte, konnte er nicht von hier kommen. Da hat er seine Leute gebeten, sie sollten ihn auf den Hof auf den Misthaufen bringen. Nach langem Zögern kam man diesem Wunsche nach.

Der Hexenmeister ist dort auf dem Misthaufen nach heftigem Todeskampfe und unter schrecklichen Qualen wie ein Stück Vieh elendig verendet.

Von der alten Mutter Siedentopf; meiner Mutter; Frau Anna Mispelhorn geb. Schrader und vielen anderen Leuten in Königslutter.