partnervermittlung latina bedeutung -> partnervermittlung latina italien

partnervermittlung latina vertretungsplan

Der Totenpfennig

dating services for millionaires Ist jemand gestorben, so muß man ihm einen Totenpfennig mit in den Sarg legen; dann hat der Verstorbene seine Ruhe im Grabe und denkt nicht mehr an sein verlassenes Gut.

Einen Brauer in Königslutter, der sehr reich gewesen war, hatte man einstens begraben, ohne ihm einen Totenpfennig mit ins Grab zu geben. Wie nun die Witwe wieder heiratet, und ihrem neuen Manne das Brauhaus zufreit, kommt des Nachts immer der erste, verstorbene Mann und stellt sich in das Schlafgemach und sieht unverwandt die Frau an.

Diese Leute wissen vor Angst und Schrecken nicht, was sie machen sollen. Sie gehen auf Anraten zu einer weisen Frau, die ihnen helfen soll.

Die weise Frau fragt als erstes, ob man denn dem verstorbenen Manne keinen Totenpfennig mit ins Grab gegeben hätte? Wie die Brauersfrau dieses verneint, sagt die weise Frau, man solle um Mitternacht einen guten Groschen nehmen und diesen dem verstorbenen Brauer stillschweigend in den Grabhügel hineingraben.

Wenn das getan, hätten die Leute Ruhe vor dem Geist. Aber keiner hat das machen wollen, weil sie alle Angst hatten.

Da hat sich die weise Frau erboten, den guten Groschen dem Brauer selbst ins Grab zu graben. Zum Danke aber haben die Eheleute der weisen Frau einen blanken Taler und eine große Kanne voll Ducksteinbier zum Lohne gegeben.

Der verstorbene Ducksteinbrauer aber hat sich seitdem nicht wieder sehen lassen und im Grabe Ruhe gefunden.

Von Frieda Paarmann, Königslutter