internationale partnerboerse -> partnersuche salzburg kostenlos chip

islamische partnervermittlung berlin

Die Mutter Gottes von Küblingen errettet Gefangene

partnervermittlung in berlin In Schöppenstedt wohnte vor vielen Jahren ein ehrenwerter Mann namens Johann von Swanenfelde. Dieser hatte sich durch Fleiß und Sparsamkeit einen großen Wohlstand erworben, welches ihm aber böse Leute neideten.

Eines Tages nun kam man heimlich in sein Haus, mißhandelte ihn und seinen Sohn elendiglich, knebelte und fesselte dann beide, schleppten sie in den nahen Wald, fand daselbst eine tiefe Höhle, die zwischen Langeleben und Eitzum - wo man dieselbe noch heutigen Tages sehen kann, liegt - und warf die beiden Unglücklichen hier hinunter, fern von menschlichem Trost, in Schrecken und Finsternis.

Die Höhle aber, damit kein Vorübergehender diese fände, bedeckten sie mit Hürden und schütteten Erde und Laub darüber. Die Gefangenen waren am Ende ihrer Kräfte, da erschien ihnen die Mutter Gottes.

Hoch aufgeschürzt und einen großen Hut auf dem Kopfe, wie die Bäuerinnen selbigen gegen die Sonnenhitze zu tragen pflegen, blickte sie die beiden Gefangenen an und sprach zu ihnen:
"Kommt heraus, Unglückliche! Atmet wieder frei Gefangene, denn die Fesseln eurer Gefangenschaft sind zerbrochen!"

Da sie aber herauszugehen nicht vermochten, reichte die Jungfrau ihnen ein dünnes Tüchlein, an welchem sie, wie auf einer Leiter, herausstiegen. Aber die Fesseln hafteten noch an ihren Füßen.

Dennoch eilten sie, indem die heilige Jungfrau vor ihnen herging, bis zu der Clus zu Küblingen ihr nach. Daselbst winkte sie ihnen freundlich einzutreten und verschwand dann vor ihren Augen.

Die Geretteten aber warfen sich vor dem Gnadenbilde der Holdseligen nieder und sogleich zersprangen die Ketten an ihren Füßen und fielen dahin.

Selbige werden nun in dem Gotteshause zu einem Zeugnis des Wunders bis zu diesem Tage auf bewahrt.

Görges und Spehr